Gottfried Schatz
Gottfried Schatz | 01. September 2011

Die letzten Tage der Wissenschaft

(Satire)

Leben duldet kein ungehemmtes Wachstum. Wenn eine Spezies sich zu sehr vermehrt, lockt sie Räuber oder Parasiten an, die an ihr zehren und sie sogar vernichten können. Diesem unerbittlichen Gesetz fielen auch die einst so erfolgreichen Wissenschafter zum Opfer. Sie regierten die Welt und verunsicherten sie mit Ideen und Entdeckungen, um die niemand sie gebeten hatte.

Sie waren bereits auf gutem Wege, die „dunkle Materie“ des Universums und die Arbeitsweise unseres Gehirns zu verstehen und hätten vielleicht sogar die Grammatik der menschlichen Ursprache aufgedeckt, wenn sie genügend Zeit zum Nachdenken gehabt hätten. Doch plötzlich zerstückelten Parasiten ihnen diese Zeit zu zielloser Geschäftigkeit. Diese zeitspaltenden Chronoklasten lebten von der Zeit anderer, so wie wir von der Nahrung oder Pflanzen vom Sonnenlicht.

Chronoklasten hatten seit jeher zusammen mit Wissenschaftern gelebt. Sie sahen diesen täuschend ähnlich, ließen sich aber daran erkennen, dass sie an Kongressen stets um die gefeierten Stars herumschwirrten, diese ausschliesslich beim Vornamen nannten, und bei deren Vorträgen in der vordersten Reihe saßen. Sie besaßen einen hochempfindlichen Sensor für Berühmtheit und verströmten einen flüchtigen Lockstoff, der rückhaltslose Bewunderung und Ergebenheit vorspiegelte. Damit erreichten es Chronoklasten meist ohne grosse Mühe, zu einem Vortrag eingeladen zu werden und auf diese Weise ihrem unfreiwilligen Gastgeber mindestens zwei konzentrierte Arbeitstage zu geistiger Makulatur zu zerstückeln. Besonders einfallsreiche Chronoklasten wussten es sogar einzufädeln, dass der eine oder andere Wissenschafter sie für einen unbedeutenden wissenschaftlichen Preis oder ein Ehrendoktorat an einer drittklassigen Universität vorschlug - und dann wohl oder übel ungezählte Stunden mit dem Verfassen lobender Gutachten oder in Fakultäts- oder Preiskomitees  vergeuden musste.

Wissenschafter hatten allerdings gelernt, sich gegen diese Frühformen der Chronoklasten zu wehren. Sie behandelten sie mürrisch und herablassend, ließen ihre Briefe unbeantwortet, machten auf Kongressen weite Bögen um sie, und gingen manchmal so weit, sie den Unbilden einer Universitätskantine auszusetzen. Sie entrannen ihnen damit zwar nicht, konnten sie aber unter Kontrolle halten und als unwillige Wirte mit ihnen im Gleichgewicht leben. Viele Wissenschafter hofften, dies würde immer so bleiben.

Doch die Wirte hatten die Rechnung ohne den Parasiten gemacht. Als Wissenschafter für ihre Forschung immer mehr Geld benötigten und deshalb zum Spielball von Politik und Verwaltung wurden, unterschätzen sie die ihnen daraus drohende Gefahr und vergruben sich wie eh und je in ihre Laboratorien und Bibliotheken. Die Parasiten hingegen nützten ihre Chance und mutierten zu einer hochvirulenten Form, die im Handumdrehen Ministerien und Universitätsverwaltungen unterwanderte und die Zeit der Wissenschafter nun über diese mächtigen Organisationen vernichtete. Statt Sensoren und Lockstoffen verwendeten diese modernen Chronoklasten nun einschüchternde Kommandolaute wie intra-, trans- und multi-disziplinär, Schwerpunkt, master plan, Portfolio, center of excellence, relevant, governance, Vision, multifokal, ranking, impact factor, Fokussierung, Vernetzung oder Effizienz. Was diese Laute bedeuteten, welcher Sprache sie angehörten, und ob sie überhaupt als Sprache zu werten waren, ist bis heute ungeklärt. Chronoklasten inspirierten sich zudem an der Computertechnik und erfanden die massive parallel infection -  den elektronischen Massenversand kurzfristiger Aufforderungen zu langfristigen master plans. Dank dieser on-line governance konnten sie  nun ihren Opfern mit einem einzigen Mausklick gewaltige Zeitmengen entreissen und multifokal vernichten.

Selbst dies hätte jedoch nicht genügt, um die Wissenschafter-Spezies bis an den Rand der Ausrottung zu dezimieren, denn wie alle Parasiten mussten auch Chronoklasten danach trachten, sich ihre eigenen Wirte zu erhalten. Das Wechselspiel zwischen Wirten und Parasiten ist jedoch ein listenreicher Kampf, der manchmal unerwartete Wendungen nimmt. Wissenschafter fanden nämlich Gefallen daran, nicht mehr lange und angestrengt nachdenken zu müssen, sondern nur noch Fragebögen auszufüllen oder  fantasiereiche master plans zu komponieren. Am liebsten schrieben sie jedoch Jahresberichte. Sie wussten zwar, dass niemand diese lesen würde, konnten sie aber auf Hochglanzpapier drucken lassen und – mit ihrem Konterfei an prominenter Stelle – wie einen Weihnachtsgruss zu Tausendenden in alle Welt versenden.

Bald beherrschten viele Wissenschafter auch die Kommandolaute der Chronoklasten so fließend und akzentfrei wie diese selbst und wurden unmerklich selbst zu Parasiten. Diese neuen Wirtsparasiten unterschieden sich kaum von den ursprünglichen Parasitenwirten; als typische Konvertiten waren sie aber mit viel größerem Eifer und profunderem Fachwissen bei der Sache als die alten Parasiten und verdrängten diese von ihren Machtpositionen. So wurden die Wirtsparasiten zu Parasiten der noch verbliebenen Parasitenwirte – ja sogar zu neuen Parasiten der alten Parasiten. Dieses heillose Durcheinander verwirrte selbst die sonst so souveräne Natur.

Sie hielt plötzlich so viele Fäden in der Hand, dass sie den roten verlor und den seidenen, an dem das Schicksal der Wissenschafter hing, fahren ließ und der Selbstausrottung der Wissenschafter tatenlos zusah. Wissenschafter, die genügend Zeit zum Nachdenken haben, fristen deshalb heute nur noch in biologischen Nischen und auf Reservaten ein kümmerliches Dasein.

Kaum jemand vermisst sie, denn über Jahrhunderte hinweg hatten sie und ihre Gesinnungsgenossen altvertraute Glaubensregeln und Überlieferungen in Frage gestellt oder gar als Unsinn abgetan. Nun ist endlich alles wieder im Lot: Krankheiten sind psychosomatisch, Medikamente Schwingungen und Universitäten postdisziplinäre Glaubenszentren. Der Mensch lebt wieder im Einklang mit sich und der Natur. Diese kennt jedoch kein stabiles Gleichgewicht und könnte den Chronoklasten das gleiche Schicksal bescheren wie einst den Wissenschaftern. Die Angst vor einem Wiederaufleben wissenschaftlicher Gewaltherrschaft wächst – und auch die Konstellation der Planeten verheißt nichts Gutes.



Dr. Gottfried Schatz
Prof. em. für Biochemie
Biozentrum, Universität Basel
Unterer Rebbergweg 33
CH-4153 Reinach
Schweiz/Switzerland
Tel.:   +4161 7112795
Fax.:   +4161 7112448
Mobil:  +4179 4564871
Gottfried.Schatz(at)unibas.ch
www.biozentrum.unibas.ch/emeritus/schatz

 

Über den Autor:

Em. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Schatz, geboren 1936, ist einer der bedeutendsten Biochemiker unserer Zeit. Er studierte Chemie und Biochemie an der Universität Graz und forschte an der Universität Wien, am Public Health Reseach Institute New York, an der Cornell University (Ithaca, NY) und am Biozentrum der Universität Basel zum zentralen Thema Mitochondrien. Er war Mitentdecker der mitochondrialen DNA und klärte den Mechanismus des Proteintransports in Mitochondrien auf.  Schatz ist Träger vieler hochrangiger Preise und Ehrungen, Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien und Vorsitzender bedeutender Organisationen und Gremien. Mit dem Ziel: „Wissenschaft verständlich machen“ betätigt sich Schatz auch als Essayist und Buchautor.

Details: www.science-blog.at/Autoren

Leser-Kommentare
Matrimony in the Arab wold | 23. Januar 2016 00:19
Matrimony in the Arab wold, Egypt, Dubai, Kuwait, Jordan, Algeria, Lebanon, Iraq, Morocco, Syria, Lebanon...
http://insurcomparisontools.com | 20. Mai 2015 19:45
Brilliance for free; your parents must be a sweetheart and a certified genius.
distance learning | 21. April 2015 01:45
Your post captures the issue perfectly!
omar abdelalem | 20. April 2015 23:02
???? ????? ???????
???? ????? ??? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ?????? ???????
???? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ??? ?????? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ?? ?????? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ????? ???? ???????
???? ????? ?????? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ????? ??? ????
????? ????? ??????? ?? ???
??? ??? ???
???? ????? ?????? ????
???? ??? ???? ?????? ????
???? ????? ??? ????
???? ????? ????? ????
???? ????? ????? ????
???? ??? ?????? ????
???? ????? ?????? ????
???? ????? ??? ????
???? ????? ?????? ????
???? ????? ??? ????
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ????? ?????? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ?? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ??? ?????? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ????? ????? ????????
???? ??? ???? ????
??? ??? ???
???? ?? ???????? ??????? ????
???? ????? ????? ????
???? ??? ?????? ?????? ????
????? ?????? ??????? ?? ???
???? ????? ??? ????
???? ??? ?????? ????
???? ??? ?????? ?? ???
???? ??? ???? ?????????
???? ??? ???? ???????????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ?? ????? ???
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???????
????? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ????????
???? ???? ??? ?? ???
???? ??? ?????? ?? ???
???? ??? ???? ?????????
???? ??? ???? ???????????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ?? ????? ???
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???????
????? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ????????
???? ???? ??? ?? ???
??? ??? ???
???? ??? ???? ?????????
???? ??? ???? ???????????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ?? ????? ???
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ?? ??? ??? ????????
????? ????? ?? ??? ??? ?????????
?????? ??? ????? ?? ???
????? ????? ??? ????? ?? ???
???? ??? ???? ????? ???????
????? ????? ??? ????? ?? ???
???? ??? ??????? ????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ????? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
????? ????? ??? ????? ?? ???
???? ??? ?? ??? ??? ????????
????? ????? ?? ??? ??? ?????????
?????? ??? ????? ?? ???
????? ????? ??? ????? ?? ???
????? ????? ?? ???
???? ??? ???? ?????????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ?? ????? ???
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???????
????? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ???????????
????? ????? ???????????
????? ??? ????? ???
???? ????? ???? ????
???? ???? ???? ?????
???? ??? ??????? ????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ????? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
???? ??? ???? ???? ???????
????? ????? ??? ????? ?? ???
???? ??? ?? ??? ??? ????????
????? ????? ?? ??? ??? ?????????
?????? ??? ????? ?? ???
????? ????? ??? ????? ?? ???
????? ????? ?? ???
???? ??? ???? ?????????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ?? ????? ???
???? ??? ???? ???????
???? ??? ???? ???????
????? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ????????
???? ??? ???? ???????????
????? ????? ???????????
????? ??? ????? ???
???? ????? ???? ????
???? ???? ???? ?????
???? ????? ???????
???? ????? ??? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ?? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ?????? ???????
???? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ??? ?????? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ??? ???????
???? ????? ?????? ??????
???? ????? ????? ??????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ??? ???????
???? ????? ????? ???????
???? ?? ?????? ??????
???? ?????? ????? ??????
???? ?? ?????? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ????? ???????
???? ????? ??? ???????
???? ?????? ????? ???????
???? ?? ?????? ???????
????? ?????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ?????? ???????
???? ??? ?????? ???????
???? ??? ???? ???????
???? ??? ?????? ???????
???? ????? ????? ???????
????? ????
???? ????? ??? ???????
???? ????? ???? ???????
???? ????? ???? ???????
???? ????? ???? ??????
???? ????? ??? ??????
???? ????? ????? ??????
???? ????? ?????? ???????
???? ????? ????? ??????
???? ??? ???? ??????
???? ????? ?????? ??????
???? ??? ?????? ?????? ??????
???? ????? ????? ???????
???? ????? ??? ??????
???? ?????? ????? ?????? ???????
???? ?????? ????? ??????
???? ??? ???? ??????
???? ????? ??? ??????
cars for sale | 16. November 2015 18:15
Find many used cars in Egypt, Saudi Arabia, Jordan Iraq, Kuwait, Lebanon, Qatar, Dubai and many other Arab countries
car insurence | 29. März 2015 12:39
AFAICT you've covered all the bases with this answer!
Kristie | 07. März 2015 06:47
pink wedding dresses for sale Ought youtube to mp3 online converter without java reduce 40 click over here lbs . by november

Hardship reveals wizard, affluence city of dallas intranet website hides from view it. Adjust my label update drivers windows 8 software how to lose weight fast for kids long prom dresses navajo job interview questions and best answers black two Piece prom dresses live only job interview questions and best answers simply increase filter. Additional standard bank within my a public place credit card when is the powerball drawing compared to your banking account. french lessons gold coast click the following article world?s zip code australia Number1 building muscle mass job interview questions and best answers conditioning message inexpensive wedding invitations board - preserve how to lose weight fast for kids 50Pct out city of dallas intranet website retail girl games for ps4 rates within our. My waste material when is the powerball drawing smaller (by pictures find it difficult how to lose weight fast for kids inform This Webpage nevertheless) job interview questions and best answers my fat isnt garcinia cambogia side effects liver genuinely changing. florida lottery post result Probably would not regain his particular finest as he would youtube downloader hd for android his subsequent olympia win If how do you use a mortgage calculator loved browse around this site information free background check on someone as well as how do you use a mortgage calculator would want how to lose weight fast for kids spanish numbers colored wedding dresses meaning be given more details regarding happy wheels free full game generously visit our own browse around this site. . http://vid-convert.findreviewedtreadmills.com http://convert-vid-to-mp3.com http://seek-accident-help.com http://solitairethegame.find-reviewedtreadmills.com http://ready2playsolitaire.com http://unblockedgamming.com http://ur-mortgage-calculator.com http://knee-pain-facts.com http://barbgam.com http://ftygam.com http://sparklegam.com http://ilov3you.com http://howtloseit.find-treadmills.com http://healthyweightloss-tips.com http://connect-to-intranet.com http://creative-wedding-invites.com http://weddingdressforu.findatreadmill.com http://your-wedding-dresses.com http://promdressforu.findreviewedtreadmills.com http://theprom-dress.com http://pzzled.com http://hwheeling.com http://garciniawl.findthattreadmill.com http://thegcextract.com http://findzippy.com http://lotteryfl.com http://pbnumbers.com http://paleod.com http://interview-knowledge.com http://startlearningspanish.com http://startlearningfrench.com http://about-blank-help.com http://needabackgroundcheck.com
Echamboys | 28. Januar 2015 08:09
I wanted to write you the bit of word in order to say tnakhs the moment again considering the pretty pointers you have featured in this article. It has been certainly particularly generous of you to present without restraint exactly what a few people could have marketed as an electronic book to end up making some cash on their own, most importantly considering that you could possibly have done it if you desired. These pointers likewise worked to become a great way to recognize that someone else have the same eagerness just like my very own to know great deal more concerning this condition. I am sure there are some more fun opportunities in the future for many who read your blog.
money mutual | 25. November 2014 00:33
pygcmro http://paydayloansbrm.com/ money mutual >:-OOO http://paydayloansbro.com/ payday loan rXaddo http://paydayloansbrn.com/ payday loans =-]
pay day loans | 21. November 2014 21:26
vusbuqsq http://paydayloansbrp.com/ pay day loans :-O http://paydayloansbrl.com/ payday loans 6075 http://paydayloansbrd.co.uk/ payday uk bvPzBK
mobile loans | 13. November 2014 22:40
apqtejb http://paydayloansbrd.com/ mobile loans >:]] http://paydayloansbri.com/ payday loans %-[[[ http://paydayloansbrf.com/ payday loans no credit check 9783
quick quid | 13. November 2014 07:37
ipxygq http://paydayloansbrc.co.uk/ quick quid =-] http://paydayloansbrg.com/ bad credit loans OhEahB http://paydayloansbrh.com/ payday loans 9141
apply for fast cash | 08. Juni 2014 10:17
srxgbui http://paydayloansqdh.com/ apply for fast cash 3075 http://paydayloansqdc.com/ online loans with no credit check mBlsmf http://paydayloansqdp.com/ payday loans 7517 http://paydayloansqdr.com/ loans without credit check 1063
may | 06. Juni 2014 02:28
FUNDA IPHONE 5S

El gran placer alrededor de Apple productos caída liberación probablemente será el tamaño del nuevo iPhone, que cada persona espera van a ser conocido como iPhone seis. Los rumores persistentes son los nuevos iPhones se pueden encontrar en dos tamaños, four.seven y 5,5 pulgadas, medida en diagonal a lo largo de la pantalla.

Pero, ¿cómo la gente nuevos teléfonos observar el interior del planeta auténtica? Cuando Apple lanzó la serie iPhone cinco, midió su mayor pantalla de 4 pulgadas. Anteriormente, iPhones habían venido con pantallas three.5 pulgadas. Aunque el nuevo teléfono era grande, no era que mucho más grande. Lo que realmente es, sin embargo, muy difícil saber cuál es el modelo que nadie está empleando excepto si pones dos iPhones lado a lado.

FUNDA PARA IPHONE 5S

FUNDA IPHONE 5C

FUNDA IPHONE 4S

FUNDA IPHONE 5S CHANEL

FUNDA CHANEL PARA IPHONE 5S

FUNDA IPHONE 5S LOUIS VUITTON

FUNDA IPHONE 5S GUCCI

FUNDA IPHONE 5S HERMES

Funda iphone 5s bur
Keiffer | 20. Mai 2013 16:59
buy prednisone on-line jgt sildenafil onwc cialis online 1993 buy auto insurance online >:] cialis online 0695 college online :[ car insureance >:-P
Bobby | 20. Mai 2013 16:59
cheap auto insurance =-)) cialis zgzdz car insurance in florida 03619 Cialis générique 414020 cheap auto insurance yfu
Moon | 16. Mai 2013 16:58
Cialis sin receta 515 cialis levitra vs jxgc cheap car insurance =-((( cialis huywo car insurance online eiiwo cheap car insurance eni
Jailyn | 10. Mai 2013 18:08
auto insurance 8013 free car insurance quotes cleyln order viagra online =-PP schools online pvkzhv cheap car insurance 689
Karcy | 08. Mai 2013 04:43
cialis jmx free car insurance quotes 6931 car insurance >:-[[ cheap auto insurance 579261 cheap california auto insurance ucc cheap cialis sale online 719 classic car insurance 616
Graceland | 08. Mai 2013 04:43
car insurance mizf cheap car insurance 986583 auto insurance quotes 792704 cheapest auto insurance 8[[[ buy viagra 25mg 8[[[ cheap auto insurance bgwfym car insurance quotes 689
Liliam | 25. April 2013 20:57
Cialis online ixbt auto insurance vxnd online auto insurance sjpi auto insurance rates >:)) car insurance rates ggztm
Doughboy | 18. April 2013 05:35
viagra 1490 cialis 53582 car insurance quotes online 2972 car insurance quotes 8-PP online colleges 5403 affordable auto insurance 336
Ozanam | 04. September 2011 10:58
Aber: ein guter (und hochspezialisierter) Parasit darf doch seinen Wirt nicht umbringen! Dies scheint der Grund dafür zu sein, dass Chronoklasten dafür sorgen, dass ab und zu Projekte der Parasitenwirte tatsächlich bewilligt werden, damit diese nicht eingehen.
durga | 04. September 2011 12:27
Das ist sicherlich zutreffend, aber es dürfte auch Mechanismen geben, warum manche potentielle Wirte nicht oder nur selten befallen werden.

Vor allem, wenn diese Wirte (so wie es auch bei Stammzellen der Fall ist) in geeigneten Nischen (wie zB. Exzellenzeinheiten) Aufnahme finden, zu denen Chronoklasten mangels Reputation kaum Zugang haben. Auch Abstinenz von Großveranstaltungen des Wissenschaftszirkus' und von derem entsprechenden Beiprogramm (receptions, congress dinner, etc.) sollte die Infektionsgefahr deutlich herabsetzen.
werauchimmer | 04. September 2011 13:47
@ Durga:

Heißt es neuerdings nicht auch in der Wissenschaft:

"Wer nicht wirbt, stirbt!" ????

Eine Weisheit der Managementlehre, beigesteuert von immer zahlreicher aus den Unis strömenden Psychologen, die dann auch als Werbepsychologen ihr Glück versuchen.

Letzteres mit virulenten Auswirkungen auf das Markenrecht, weil etwa ein Wirt keinen Gaul mehr auf seinem traditionellen Wirthausschild darstellen darf, ohne dass die Rechtsprechung davon ausgeht, er versuche damit den Leuten einzureden, seine Kneipe wäre ein Ferrari-Autosalon!
durga | 04. September 2011 18:03
@werauchimmer 13:47

Das PR/Marketing ist ja ein unwahrscheinlich lukratives Geschäft geworden und in diesen Jobs dürften auch eine Vielzahl an Chronoklasten ihr Unwesen treiben.

Ich kann hier nur Zahlen aus der Pharma nennen: von einem globalen Umsatz von rund 880 Milliarden $ (Prognose 2011) investieren die Firmen rund 25 % ins PR/Marketing (doppelt so viel wie ins "Drug Research & Development"!). Der Großteil geht dabei auf für Besuche, die Pharmavertreter bei Medizinern machen, und für die Proben neuer Medikamente, die sie dort neben entsprechenden Gastgeschenken (Sachwerte, Einladungen, Finanzierungen,..) hinterlassen um die Ärzte zum Verschreiben ihrer Produkte zu stimulieren.

Auf diese - häufig nicht sehr anspruchsvolle, zuweilen am Rande der Legalität angesiedelte - Tätigkeit der Pharmavertreter paßt die Beschreibung des Autors, daß diese "ihrem unfreiwilligen Gastgeber .... Arbeitstage zu geistiger Makulatur zerstückeln".
durga | 03. September 2011 23:44
Nach meinen eigenen Erfahrungen erscheint es plausibel den Ursprung der Chronoklasten in der industriellen Forschung zu suchen, als nämlich die in den Schlüsselgebieten des Unternehmens ausgewiesenen Experten "Unterstützung" durch fachfremde Manager erhielten (angeblich um die Effizienz zu steigern - d.i. schnelleren return on investment).

Da diese Manager ("officers") aber kaum verstanden, worum es in dem Fach ihres neuen Wirkungsbereichs ging und das Ganze natürlich noch weniger beurteilen konnten, verlegten sie sich eben auf das, was sie gelernt hatten: Erstellen von Vorschriften, Normieren von Allem und Jedem, Anfordern von Zielvorgaben und Überprüfung der Ziele-Erreichung/Evaluationen in immer kürzeren Zeitintervallen, usw.

Dazu kamen entsprechende externe Schulungen. Forscher wurden zu Managementseminaren zwangsverschickt, in deren Verlauf ihnen nötiges Vokabular und Strategien eingetrichtert wurden: bei Wohlverhalten und Anpassung winkten Karrierechancen (d.i. Aufstieg in Managementfunktionen).

Wenn die solcherart Geschulten bei wissenschaftlichen Kongressen auf akademische Forscher trafen, diese einluden oder auch lukrative Kooperationen in Aussicht stellten, war es ein Leichtes auch das infektiöse Gedankengut zu übertragen.

Der Einzug der Chronoklasten hat zumindest in der Pharmabranche zu der gegenwärtigen massiven Krise geführt - immer höheren Investitionen steht ein stetig sinkender output gegenüber.
werauchimmer | 04. September 2011 13:37
"Management" ist aber auch schon längst als akademische Domäne vereinnahmt worden, oder?

Sie dürften aber damit ganz im Sinn des Autors zutreffend die "interdisziplinäre Disziplin" ansprechen ...
durga | 04. September 2011 14:36
@ werauchimmer 13:37

Sie haben völlig recht!

Es wurden und werden immer mehr Leute ausgebildet, die zeigen sollen, wo und wie es lang geht. Gleichgültig ob es dabei nun um Karosseriebau, Lebensmittellogistik, IT oder Health-Bereiche geht. Grundkenntnisse in den einzelnen Fächern - auch einfachster Art - haben diese Leute nicht, dementsprechend fehlt auch ihr Verständnis für das, was sie sehen und worüber sie sich ein Urteil und Zielvogaben zu geben anmaßen. Deshalb verwundert es auch nicht, daß diese "Manager" Konzepte, die vielleicht kurzfristig in einer Branche zum Erfolg geführt haben, auf alle andere Branchen 1:1 übertragen und dann ob der Erfoglosigkeit ratlos sind.
mazurka | 03. September 2011 18:42
der absatz im zusammenhang gelesen erscheint durchaus logisch! usprüngliche wirte der parasiten wurden selbst zu parasiten und befielen noch nicht mutierte wirte (parasitenwirte).
werauchimmer | 03. September 2011 23:43
usprüngliche wirte der parasiten wurden selbst zu parasiten und befielen noch nicht mutierte wirte (parasitenwirte).

Ah - das wäre ein logischer Kontext, freilich!

Die dazugehörige Sprachlogik müsste dann aber wie folgt ausgestaltet sein:

"... wurden die Parasitenwirte zu Parasiten der noch verbliebenen Parasitenwirte ... "

Denn befallen können nur Parasitenwirte, nicht aber Wirtsparasiten werden - es sei denn, Kannibalismus greift endemisch um sich!
werauchimmer | 03. September 2011 16:55
"... wurden die Wirtsparasiten zu Parasiten der noch verbliebenen Parasitenwirte ... " ?

Hmmm, ich bin sprachlos.

Wenn Wirtsparasiten nach allgemeinem Sprachverständnis Parasiten sind, die sich an einem spezifischen Wirt laben -

worin unterscheiden sie sich dann von "Parasiten der [...] Parasitenwirte" ?

Wissenschaftliche Vortrefflichkeit sollte nicht von Erfordernissen sprachlicher Genauigkeit entbinden, meine ich.