Die Redaktion
Die Redaktion | 22. Dezember 2011

½ Jahr Science-Blog – ein Blick zurück

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser, geschätzte Poster, „½ Jahr Science-Blog“ sind ein Anlass den Vorhang ein wenig zu lupfen, um Sie einen Blick hinter die Kulissen des Science-Blogs werfen zu lassen.

Dieser Blog wurde ins Leben gerufen, um einen Beitrag zu leisten, dass Naturwissenschaften gesellschaftlich von der völlig untergeordneten Rolle loskommen, die sie in unserem Land zur Zeit spielen und dass ihre fundamentale Bedeutung für aktuelle und zukünftige ökonomische, ökologische, soziale und kulturelle Erfordernisse besser erkannt werden kann.

Natürlich beobachten wir viele deutsch- und englischsprachige naturwissenschaftliche Blogs, die alle etwas unterschiedliche Zielsetzungen verfolgen und letztendlich alle aus genau diesen Gründen gar nicht direkt mit dem unseren vergleichbar sind. Manche der Blogger zeichnen sich durch hohe Kompetenz aus (andere durch geringe), manchmal diskutieren Top-Experten in ihrem Fachjargon bestimmte Themen, Thesen und Techniken. Dann erscheint der Blog für Laien zumeist uninteressant und auch gar nicht an diese gerichtet. Leider sind auch Blogs zahlreich, die eher Nachrichtentickern ähneln, indem Texte aus anderen Quellen unredigiert übernommen werden, sich aber keine anschließende Diskussion entwickelt. Last, not least gibt es scheinbar seriös aufgemachte Seiten, deren Inhalt sich aber schnell als pseudowissenschaftlich herausstellt, und deren Ziel es ist Esoterisches oder anderweitig „Alternatives“ zu bewerben und unter die Leute zu bringen – was gemessen am Echo oftmals besser funktionieren dürfte als man es sich wünschen könnte.

Hier bemühen wir uns, uns im positiven Sinne zu positionieren: In erster Linie möchten wir, dass unsere Artikel den Stempel „absolut seriös und hohe Qualität“ tragen und von einem breiten Publikum gelesen und auch verstanden werden. Demzufolge sind alle Beiträge des Blogs in leicht verständlicher Sprache und ohne wesentliche Vorkenntnisse vorauszusetzen abgefasst. Es ist gelungen, viele österreichische Spitzenforscher als Autoren zu gewinnen, die freundlicherweise unserer Bitte Folge leisteten, aus ihrem jeweiligem Kompetenzbereich Texte in klarer Sprache an ein allgemeingebildetes, aber ausdrücklich kein Fachpublikum zu richten. So entstand hier in kurzer Zeit im deutschen Sprachraum etwas Neues, das, so hoffen wir, beitragen kann, die Lücke zwischen Trivialität und Komplexität zu schließen. Mit dem Qualitätsanspruch „Artikel aus erster Hand“ hat der Science-Blog im vergangenen Halbjahr eine bunte Palette an Beiträgen aus verschiedenen Gebieten der Naturwissenschaften geliefert, ebenso wie auch eine Reihe wissenschaftspolitischer Artikel. Der ungeteilte Dank dafür gebührt unseren zahlreichen Autorinnen und Autoren!

Natürlich kann so ein Projekt nicht gelingen, wenn die wichtigsten Träger fehlen: das sind Sie als Leser und Kommentatoren! Danke also auch und besonders Ihnen für ein halbes Jahr Ihres Interesses und der Treue, die Sie uns gehalten haben. Obwohl wir uns naturgemäß wünschen, dass alle Artikel eifrig diskutiert werden, verstehen wir gut, dass Manches weniger kommentiert wird. Wir hoffen aber, dass im Laufe der Zeit die Barriere: „ich kenne mich nicht genau aus, daher frage ich lieber nicht“ abgebaut werden kann. Auch der in seinem Fachgebiet kompetenteste Wissenschafter ist ja in den meisten anderen Gebieten unkundiger Laie: es ist also keine Blamage sich irgendwo nicht auszukennen und zu fragen! Und an Ihren praktischen Alltagserfahrungen im jeweiligen Gebiet haben wir alle, Leserschaft wie Redaktion, sowieso das größte Interesse.

Ein besinnliches Innehalten wie dieses kann aber nicht abgehen, ohne sich auch Gedanken zu machen, wie es weitergehen kann. Wer den Blog von Anfang an verfolgte hat gemerkt, dass die Änderungen und Erweiterungen vielleicht unscheinbar, aber doch reich an Zahl waren. Und so soll es auch weitergehen: wir denken darüber nach, wie die Beiträge zu kategorisieren wären, wie der Diskussionsverlauf auf der Seite science-blog.at optisch besser nachvollziehbar gemacht werden könnte, wie die Darstellung der Autoren etwas an Übersichtlichkeit gewinnen könnten. Hier geht unser Dank an „Die Seitenmacher“, denen wir wohl, das sei augenzwinkernd festgehalten, noch durchaus Arbeit machen werden. Insbesondere bitten wir natürlich auch Sie um Ihre Meinungen und Anregungen, die wir nur einfließen lassen können, wenn wir – Überraschung! – davon erfahren.

Jedenfalls versprechen wir, auch weiterhin darauf zu achten, die Qualität hochzuhalten und wo möglich immer weiter zu steigern, inhaltlich wie redaktionell. Denn – nach den geruhsamen und besinnlichen Feiertagen, die wir Ihnen herzlich wünschen – haben wir hoffentlich noch viele halbe Jahre vor uns!

Leser-Kommentare
caifengzi | 13. September 2014 08:20
http://www.coachfactoryoutlet.name
http://www.blackfriday-deals.org
http://www.coach-handbags.co
http://www.oakleysunglassesdiscount.us
http://www.ugg-boots.co
http://www.coachfactoryoutlet.eu
http://www.discountoakleysunglassese.us
http://www.christian-louboutin-shoes.cc
http://www.ugg-outlet.org
http://www.christian-louboutin-shoes.org
http://www.blackfriday-sale.org
http://www.polo-ralphlauren-outlet.us
http://www.burberryoutlet.name
http://www.michaelkors-outlet.name
http://www.michaelkors-handbags-purse.com
http://www.cheapoakleyssunglassesclearance.us
http://www.the-northface.biz
http://www.blackfriday-2014.us
http://www.christianlouboutin-shoes.cc
http://www.the-northface-outlet.net
http://www.louis-vuitton-outlet.name
http://www.northface-jackets.cc
http://www.coachfactoryoutlet-online.us
http://www.the-northface-jackets.us
http://www.cheap-ugg-boots.name
http://www.louisvuitton-handbags.eu
http://www.coach-handbags.name
http://www.michael-korsoutlet-handbags.org
http://www.coach-factory-outlet.cc
http://www.coach-outlet.eu
http://www.michaelkorsoutlet.name
http://www.coach-handbags.eu
http://www.michael-kors.name
http://www.ugg-outlet.us
http://www.ralph-lauren-outlet.co
http://www.burberry-scarf.biz
http://www.ralph-lauren-outlet.us
http://www.the-northface-outlet.us
http://www.louisvuitton-outlet.co
http://www.coachoutletusahop.org
http://www.michael-kors4sale.com
http://www.michaelkorsoutlet.co
http://www.michaelkorsdiscount2013.com
http://www.coach-outlet.co
http://www.burberrybags.net
http://www.christianlouboutin-outlet.name
http://www.louis-vuitton-outlet.cc
http://www.blackfriday-ads.us
http://www.tocoachoutletonlinestore.com
http://www.polo-ralphlauren.cc
http://www.burberry-handbags.net
http://www.coach-factory-outlet.us
http://www.christianlouboutin-outlet.cc
http://www.louis-vuitton-outlet.us.com
http://www.blackfriday-sales.us
http://www.louis-vuitton-outlet.biz
http://www.michaelkorsoutletez.com
http://www.cheapuggsonsale.com
http://www.louis-vuitton-outlet.net
http://www.coachoutlet-storeonline.net
http://www.michaelkors-outlet.cc
http://www.coachfactorystore-online.com
http://www.burberrysale.us
http://www.louisvuitton-handbags.cc
http://www.louisvuitton-outlet.name
http://www.louisvuitton-handbags.name
http://www.coach-outlet.name
Irmgard Hof | 24. Januar 2012 16:29
Frau Dr. Inge Schuster hat mich auf den "Science-Blog" aufmerksam gemacht, seitdem lese ich regelmäßig darin. Besonders die wissenschaftlichen Beiträge sind für mich als "gelernte" Biologin (Dr. phil.promoviert 1985) eine Bereicherung.
Haider | 15. Januar 2012 22:38
Obwohl ich sicher schon länger als 1 Jahr am Unterberg-Blog mit großer Freude teilnehme, habe ich heute - oh Schande - erstmals hier hereingeschaut. Irgendwie ging's immer an mir vorbei.
Mein Neujahrsvorsatz: "Öfters mal in den Scienceblog schauen."
inge schuster | 08. Februar 2012 16:48
@haider

ich begrüße Ihren Neujahrsvorsatz!!!!!!!!!!

darf ich Ihr "Öfters mal in den Scienceblog schauen" ergänzen mit "öfters auch kommentieren, kritisíeren"?
terbuan | 23. Dezember 2011 22:31
Liebe Inge Schuster,
Gratulation und herzliche Grüße,
der Science.Blog ist eine wertvolle Bereicherung des Unterberger-Blogs und hilft mir immer wieder, meine Lücken auf dem Gebiet der Naturwissenschaften aufzufüllen!
Weiter so und alles Gute,
terbuan@aon.at
resepkuekeringku.com | 10. Juli 2014 15:59
(i) das oft als ‚Lex Firnberg‘ apostrophierte Universitätsorganisationsgesetz (UOG) 1975 und
brechstange | 22. Dezember 2011 22:42
Vielen Dank, Frau Schuster, für Ihr Engagement.

Freundliche Grüße und ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Karl Rinnhofer | 22. Dezember 2011 11:37
Das wirklich Wert-Volle, Seriöse, zumindest vordergründig Unspektakuläre hat nicht immer mit Breiten-Akzeptanz oder gar Dankbarkeit zu rechnen. Insofern füge ich meinen herzlichen Dank an alle Akteuren dieser Blog-Sparte den Wunsch hinzu, weiterhin ihre hohe Kompetenz einzubringen.
Wertkonservativer | 22. Dezember 2011 10:39
Ich sage nur:

Vielen Dank!!

Und - bitte - weitermachen!

Herzlich

Ihr Wertkonservativer!
inge schuster | 22. Dezember 2011 14:36
@ WK, KR

Lieber WK, lieber KR,

Vielen Dank dafür, daß Ihr unseren Blog nicht nur lest und kommentiert, sondern auch für den Fortbestand dieser Plattform plädiert! Nichts anderes haben wir vor.

Zwei Punkte möchte ich allerdings noch ansprechen, die in unserem Rückblick - aus Rücksicht auf dessen Umfang - fehlen:

- Da wir kein raschlebiges News-Portal sind, bleiben viele unserer Beiträge auch nach längerer Zeit noch immer relevant und durchaus aktuell. Wir würden uns daher freuen, wenn die Diskussion auch zu älteren Beiträgen - diese bleiben ja im Blog bestehen - wieder und wieder neu aufgegriffen wird.

- Da wir anstreben ein möglichst breites Publikum zu erreichen und dieses für unsere Themen zu interessieren, sind wir natürlich auch an seriöser Kritik interessiert. Bitte, scheut nicht davor zurück uns Rückmeldungen zu geben zu: Was können, was sollten wir wir besser machen? Zu welchen Themen wäre z.B. eine Einführung hilfreich, wo sollten wir mehr Erklärungen oder links beifügen, etc.?

Nochmals alles Gute zu den kommenden Festtagen!
Karl Rinnhofer | 28. Dezember 2011 20:49
@Inge Schuster
Ein verdienstvoller Hinweis, der geeignet ist, die Akzeptanz dieses wertvollen Blogs zu erhöhen und den Weiterbestand abzusichern. Die explizit eingeräumte Möglichkeit, dass sich die Beiträge weiterführender längerfristiger Diskussion und allfälliger Kritik stellen, ist besonders zu begrüßen; das Angebot dankbar anzunehmen. Denn die hohe Qualität und Informationsdichte der Beiträge, stets von hochkarätigen Wissenschaftlern gestaltet, setzt in der Regel voraus, dass man sich längerfristig mit den angesprochenen Bereichen beschäftigt und erst dann allfällige Stellungnahmen abgibt.

So erweist sich dieser Scince Blog als notwendiges Korrektiv gegenüber emotionaler, von persönlichen Interessen getragener, aus der Hüfte geschossen-oberflächlicher Argumentationsweise manch anderer Diskussion- und Leserbriefforen, entzieht sich so glaubwürdig dem Verdacht jeder profilierungsneurotischer Motivierung.

Jede Maßnahme ist willkommen, welche die verdiente Breitenwirkung des Science Blogs maximiert. Denn dieser trägt Potenzial in sich, der flächendeckenden Technikfeindlichkeit entgegenzusteuern; diese wird bereits in den Schulen geradezu gefördert (Stundenreduzierungen, Anforderungsminimierungen).

Im letzten Absatz wiederhole ich mich wegen der Dringlichkeit des Anliegens: Jedem, der für diese Beitragsserie verantwortlich zeichnet und sich in dieser Weise engagiert einbringt, sei herzlich Dank und Anerkennung ausgesprochen – mittlerweile auch im Namen vieler, die ich auf dessen Lektüre aufmerksam machen konnte. Es gibt keinen Beitrag, der nicht mit hohem Gewinn zu lesen wäre. Der Dank gilt auch denen, sie sich durch (u.U. kontraversielle) Stellungnahmen in die Diskussion einbrachten. Deren Argumente sind nicht minder lesens- und erwägenswert.

MIt den besten Wünschen für die Festtage und vor allem für das kommende Jahr
Matthias Wolf | 30. Dezember 2011 18:00
Seitens der Redaktion möchte ich ebenfalls danken und den ergänzenden Hinweis anbringen, dass die Artikel auf der (inhaltsgleichen) Seite www.science-blog.at für Kommentare geöffnet bleiben!

Prosit 2012!
Einen Kommentar verfassen

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden